News

Mountainbike Cross Country Rennen in Scheßlitz

Am vergangenen Sonntag lud der TSV Scheßlitz zum Mountainbike Cross Country Rennen im Rahmen des CUBE Cups zum Fuß der Giechburg ein. Auf der Meldeliste standen 130 Teilnehmer.

Bei bestem spätsommerlichem Wetter startete der Renntag um 09:30 Uhr mit der Altersklasse der U9. Am schnellsten absolvierten die zwei zu fahrenden verkürzten Runden Ben Stadler vom UFC Ellingen bei den Jungen und Luisa Götzl vom SC Wunsiedel bei den Mädchen. Der Scheßlitzer Xaver Hollfelder erreichte den siebten Rang. Anschließend nahm die U11 das Rennen auf. Bei der mit 28 am stärksten besetzten Altersklasse gewann Moritz Stache von den Priegendorfer Veitensteinbiker und Lena Reinl vom SC Wunsiedel. Als schnellster Scheßlitzer kam Ole Wichert als siebter ins Ziel. Die weiteren Scheßlitzer: Niklas Herold (9.), Lasse Wichert (10.), Leonhard Hummel (14.), Jan Röhl (15.), Raphael Röder (16.). Bei der U13 holten die ersten drei Plätze die Veitensteinbiker mit Tristan Hassel, Jonas Stache und Niklas Geus. Vom Bonanza Radmobil Bamberg erreichten Linus Rohrbach und Simon Grenz den zehnten und elften Rang. Anschließend folgte die U15, in der Linus Lieb nach vier Runden als sechster ins Ziel kam. Gewonnen wurde das Rennen von Timo Lottes von den Fichtelgebirgsracern. Den Abschluss der Jugendrennen bildeten die Jüngsten, die U7. Die mini Runde absolvierte Mattis Wichert vom TSV Scheßlitz als schnellster. Bei den Mädchen gewann Nila Sabbarth.

Um 14 Uhr folgte das Stundenrennen, in dem alle 15-jährigen und zur HIII Klasse fuhren. Zu Beginn formte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe, in der auch die Scheßlitzer Kilian und Linus Tscharke mit fuhren. Nachdem Kilian wegen eines Kettenrisses in der fünften Runde das Rennen beenden musste, verkleinerte sich die Spitzengruppe immer weiter, sodass am Ende nur noch Linus und Benedikt Diepold aus Kelheim um den Sieg kämpften. Linus konnte in der siebten Runde an der Steigung zum „Kapella“ eine Lücke von 50 Metern reißen, die er verteidigen konnte. So gewann er das Stundenrennen und die Altersklasse M20 nach acht Runden vor Benedikt Diepold vom Run & Bike Kelheim und Lucas Heiß vom M-Wave Pro Team aus Baunach. Bei den Herren I kam der für das M-Wave Pro Team startende Simon Dörner auf den dritten Rang hinter Fabian Diepold (Run & Bike Kelheim) und Stefan Donner. Das Rennen der Herren II gewann der Bamberger Felix Rohrbach mit sieben Runden in einer Zeit von 1:04h. Der eigentlich im Laufsport beheimatete Sven Starklauf (DJK SC Vorra) fuhr auf den zweiten Rang. Die Herren III Weertung gewann Daniel Erhart aus Trieb gefolgt von Thomas Lauterbach vom M-Wave Pro Team und Frank Haag von der Rennradgruppe Bosch aus Bamberg. Bei den Damen fuhr Lina Dorscht vom TSV Scheßlitz auf den ungefährdeten ersten Rang in der Altersklasse W20 vor der Veitensteinbikerin Marina Schmitt.

Alle Ergebnisse unter www.mtb-tsv-schesslitz.de