News

Fahrer aus ganz Bayern in Wüstenselbitz

Genau 344 Teilnehmer hatten für den dritten Lauf zur „BRV MTB Bayernliga 2017“, verbunden mit dem fünften Lauf zum internationalen CUBE-Cup, gemeldet.

Die Mountainbike Strecken am Reußenberg mit vielen Trails gilt unter den Fahrern als technisch knifflig und beliebt zugleich. Der am Sportgelände angelegte Rockgarden und Pump Track ist bei den Fahrern beliebt und gilt wie andere attraktive Streckenabschnitte als Zuschauermagnet.

Im Hauptlauf der Elite- und Herrenklassen waren 63 Sportler am Start. Der Stadionsprecher Robert Popp stellte die herausragenden Fahrer den vielen Zuschauern vor. Diese kommen aus ganz Süddeutschland, den angrenzenden Bundesländern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt sowie aus Tschechien.

 

Tolle Impressionen vom CUBE-Cup in Wüstenselbitz findet ihr in der Bildergalerie und noch mehr unter www.foto-johann-zahn.de!

In der Eliteklasse fuhr der 22jährige Philipp Bertsch vom TSV Abensberg/Stieglbauer Racing Team auf den ersten Platz. Mit einer knappen Minute Rückstand wurde der mehrfache bayrische Meister Maxi Maier Zweiter. Dritter wurde Marcus Schrottenbaum vom RSV Passau. Die Positionen vier und fünf erfuhren sich Lucas Heiß vom RVC Trieb und Julian Biedermann vom 29er-Racing/BSB Bayreuth. Auch der FCWler Patrick Titus konnte sich in dem Spitzenfeld behaupten und wurde 6. in der Elite-Klasse. In der Herrenklasse I ging der Sieg an Marco Rödel vom Team Icehouse. Zweiter wurde Sven Baumann vom SV Werra, dritter wurde Martin Schneider vom ESV 1927 Bikesport Regensburg e.V. Auf den Plätzen vier bis sechs folgten Robert Schwarz vom RSV Chemnitz, der Fichtelgebirgsracer Timo Späthling und Stefan Donner vom SV Tabarz. Der Sieg bei den Herren II erreichte der Stieglbauer Racingteamfahrer Michael Venus. Acht Sekunden später durchfuhr Ingo Krüger, TSV Niederstaufen, als zweiter das Ziel. Dritter wurde Jan Brettschneider vom Team ProCycle e.V.. Die Plätze vier bis sechs belegten German Kuhn (VC Corona Weiden), Benno Weber vom 1. Suhler MTB-Club/www.epic-trails.com und Rico Leistner (CUBE Fichtelmountain Racing Team). Einen guten neunten Rang erreichte Andre Hoffmann vom WSV Schwarzenbach/W. Herbert Deutschländer (VC Corona Weiden) fuhr auf den ersten Platz. Im Minutentakt kamen dann die Ränge zwei bis vier ins Ziel. Voran Timo Ringlein vom Team Herobikes / Radlexpress e.V., dann als dritter Roland Söldner vom TSV Scheßlitz und Vierter wurde der Wunsiedler Klaus Dumler. Eine starke Leistung, in diesem Feld ist er der Älteste. Fünfter wurde Gerhard Reil ,Stefan Wolfrath sechster (beide VC Corona Weiden), Hausmann Christian von Laface Bikes belegte den siebten Rang. Rainer Kiesewetter (RSC Falke Neustadt ) wurde Achter. Der Scheßlitzer Matthias Tscharke belegte Platz Neun und der FCWler Wolfgang Albl Zehn. In der U19 ließ Michael Gassner vom RSV Moosburg nichts anbrennen und setzte sich mit knapp vier Minuten Vorsprung ab. Der RC Pfeil Hof-Fahrer Markus Bösl wurde vor Jonas Ködel vom BSB Bayreuth Zweiter. In der Klasse U17m holte der Niederstaufener Maximilian Krüger mit fast drei Minuten Vorsprung den Sieg. Zweiter wurde Simon Weh (Stevens-Schubert Racing Team), Magnus Vogel vom RSC AUTO BROSCH Kempten wurde Dritter. Moritz Hüttner vom FCW erreichte den 17. Rang. Lina Dorscht aus Scheßlitz erreichte in der Klasse U17w souverän mit fast vier Minuten Vorsprung Platz 1. Eva Wagner vom RVC Trieb verpasste um vier Sekunden den zweiten Platz, den die Schwarzenbergerin Celine Friedrich holte. Die Wüstenselbitzerinnen Linda Rotter und Nicole Pfaffenberger wurden 6. und 9. Bei den Damen I holten die FCWler Theresa Wolfrum mit 1.01.17 und Jessica Wirth mit 1.07 den ersten und den dritten Platz. Dazwischen schob sich Sophia Panzer von den CUBE Fichtelmountains Racing Team/SC Wunsiedel mit 1.03.07. Laura Rotter (FCW) erreichte den fünften Rang. Bei den Damen II ging der Sieg nach Sachsen, an Katja Weiß vom Vogtland Bike e.V. Die SV Handwerk Erfurtin Eike Liemen wurde Zweite, Dritte Carmen Gugu von den / Radfreunde Hilpoltstein. Überragend bei den weiblichen Fahrerinnen war die frühere Wüstenselbitzerin Franziska Blass, Ghost-Racing Team (U19w). Sie raste satte 8 Minuten schneller über die Strecke als die zweitplatzierte Theresa Gaßner vom FSV Biketeam Sandharlanden. Dritte wurde Hannah Rieß vom BSB vor Lisa Bretschneider vom Team ProCycle e.V.. Marina Schmitt von den Veitensteinbikern wurde fünte. Mlynek Anne (Ifl Hof) belegte den sechsten Rang. Durchweg stark besetzt waren auch die Nachwuchsklassen, mit bis zu 50 Startern in jeder Klasse. In der U15 siegte Benjamin Krüger vom TSV Niederstaufen mit 1 Minute 20 Vorsprung vor Fabian Eder (Naturfreunde Töging). Dritter wurde Ben Rech von der Equipe Velo Oberland e.V. Vierzehnter wurde der FCWler Carlos Fischer. Bei den Mädchen dieses Jahrgangs siegte Sina van Thiel vom RSC AUTO BROSCH Kempten, Zweite wurde Andrea Kravanja (TSV Benediktbeuern-Bichl). Stefanie Pfaffenberger vom FCW wurde hervorragende Dritte. Ihre Vereinskameradin Clara Plachert wurde Achte. In der Klasse U13 gewann Tobias Kirchberger (RSV Moosburg). Einen spannenden Kampf um zwei Sekunden lieferten sich der spätere Zweite Marco Erber von der LG Mettenheim und Timon Hübner von der BSB Bayreuth. Zwölfter wurde der Stammbacher Johann Pezold, der FCWler Jacob Lochner Zwanzigster. Bei den Mädels gewann Carla Hahn aus Benediktbeuern, Zweite und Dritte wurden Maresa Stocker von der Equipe Velo Oberland e.V. und Celine van Thiel vom RSC AUTO BROSCH Kempten. In der U11 gibt Oberfranken den Ton an. Elias Hückmann von Icehouse sicherte sich Platz 1, vor Zeni Levi Winter (SC DHfK Leipzig) und Jan Fröber. Die FCW-Fahrer Jan Bremer wurden Sechster, Wenzel Heitmann und Moritz Grüner 16. Und 17. Auf den 27.,32. und 41. Rang kamen Jonas Franz, Fritz Schramm und Leonard Pöhlmann. Die ersten fünf Plätze bei den Mädchen wurden von Oberfranken belegt. Luna Will aus Redwitz wurde vor Johanna Stichling aus Scheßlitz Erste. Dritte wurde die Fichtelgebirgsracerin Maria Johanna Lohmeyer. Auf den Plätzen vier und fünf folgten die BSBlerinnen Amelie Knauer und Charlotte Weich. Bei den U9ern siegte Jedli?ka, Št?pán von Assti Bajkeri aus Tschechien. Der FCW-Fahrer Jan Schneider wurde Zweiter. Dritter wurde Nico Brandl vom RSV Grafenau. Die Wüstenselbitzer Felix Grüner und Moritz Watzlawzyk erreichten die Plätze 15 und 24. Lukas Franz gab auf. Auch bei den Mädels gewann eine Assti Bajkeri-Fahrerin, Pucelikova, Katerina. Wie bei den Jungs belegte auch hier eine Wüstenselbitzerin, Lilly Bremer, den zweiten Platz. Emma Leupold vom TV 1875 Burglengenfeld wurde Dritte. Frieda Plachert (FCW) wurde Fünfte. Die Bambinis in der U7 machten es ganz spannend. Zwischen den ersten drei lagen nur fünf Sekunden. Den ersten Platz erreichte Gerry Horn von den KTM-Freunde Horn'sgrün. Zweiter wurde Aaron Hückmann vor dem Wüstenselbitzer Jonas Böhm. Die weiteren Wüstenselbitzer wurden Achter und 17., Leo Söllner und Konstantin Künzel. Nicht ganz so spannend war es bei den Mädchen. Wintzer Franka vom Team Icehouse e.V. gewann, auf den Plätzen zwei und drei folgen Anne Lucas vom SC Wunsiedel und Clara-Luise Vierthaler (FCW). In der Staffel siegte das Team Oberland vor Team Oberbayern. Dritte wurde RSV Grafenau. Die FCW Staffel wurde Fünte.

Jürgen Fischer